Zum Inhalt der Seite

Datenschutzhinweis

NSF Rechtsanwälte AG

Information über die Verarbeitung Ihrer Daten

Für NSF Rechtsanwälte AG hat der Schutz personenbezogener Daten einen hohen Stellenwert. Hier informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäss Art. 12ff. Datenschutz-Grundverordnung (im Weiteren: DSGVO).

Die Verarbeitung Ihrer Daten wird von uns im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften über den Datenschutz vorgenommen, wobei insbesondere auf die Grundsätze der Transparenz, die Erforderlichkeit der Daten und die Datenminimierung geachtet wird.

Mit dem folgenden Datenschutzhinweis möchten wir Sie darüber aufklären, welche Arten Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend auch kurz als „Daten“ bezeichnet) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten. Der Datenschutzhinweis gilt für alle von uns durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten.

Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung der Daten?

NSF Rechtsanwälte AG
Zeltweg 7
CH-8032 Zürich
Schweiz

Telefon: +41 43 523 04 04 

E-Mail-Adresse: office@nsf.ch

Haben Sie Fragen zum Datenschutz?

Sollten Sie Fragen zum Thema Datenschutz im Hinblick auf unser Unternehmen bzw. unsere Website haben, können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden: datenschutz@nsf.ch

Weitergabe von Daten an Dritte

Wir bedienen uns für bestimmte technische Prozesse der Datenverarbeitung der Unterstützung externer Dienstleister, die zur Erbringung dieser Dienstleistungen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erhalten. Diese Dienstleister sind sorgfältig ausgewählt und erfüllen hohe Datenschutz- und Datensicherheitsstandards. Sie sind zu strikter Verschwiegenheit verpflichtet und verarbeiten Daten nur im Auftrag und nach den Weisungen von uns. In solchen Fällen beachten wir die gesetzlichen Vorgaben und schliessen insbesondere entsprechende Verträge bzw. Vereinbarungen, die dem Schutz Ihrer Daten dienen, mit den Empfängern Ihrer Daten ab.

Wir arbeiten mit Unternehmen und sonstigen Stellen zusammen, welche über eine besondere Expertise auf einzelnen Gebieten oder zu bestimmten Fachthemen verfügen (z.B. Steuerberater, Rechtsanwälten, Beratungsgesellschaften, Logistikdienstleister). Diese Stellen unterliegen entweder einer Berufsverschwiegenheitspflicht oder wurden von uns auf die Verschwiegenheit verpflichtet. Soweit eine Weitergabe personenbezogener Daten an diese Stellen erforderlich sein sollte, ist die Rechtsgrundlage hierfür abhängig vom Inhalt der jeweiligen Zusammenarbeit Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b oder f DSGVO.

Ausser in den in dieser Datenschutzerklärung erläuterten Fällen geben wir Ihre Daten ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nur an Dritte weiter, wenn wir dazu durch Gesetz oder eine behördliche oder gerichtliche Anordnung verpflichtet sind.

Datenverarbeitung in Drittländern

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h., ausserhalb der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder die Verarbeitung im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder der Offenlegung bzw. Übermittlung von Daten an andere Personen, Stellen oder Unternehmen stattfindet, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben.

Vorbehaltlich ausdrücklicher Einwilligung oder vertraglich oder gesetzlich erforderlicher Übermittlung verarbeiten oder lassen wir die Daten nur in Drittländern mit einem anerkannten Datenschutzniveau, vertraglichen Verpflichtung durch sogenannte Standardschutzklauseln der EU-Kommission, beim Vorliegen von Zertifizierungen oder verbindlicher internen Datenschutzvorschriften verarbeiten (Art. 44 bis 49 DSGVO, Informationsseite der EU-Kommission: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection_de ).

Sicherheit

Wir haben umfassende technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor unberechtigtem Zugriff, Missbrauch, Verlust und anderen äusseren Störungen zu schützen. Hierzu überprüfen wir unsere Sicherheitsmassnahmen regelmässig und passen sie dem Stand der Technik an.

Zu den Massnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen und elektronischen Zugangs zu den Daten als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, der Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, die Löschung von Daten und Reaktionen auf die Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes, durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen

Ihre Rechte

Sie haben die folgenden Rechte im Hinblick auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns gegenüber geltend machen können:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO),
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO),
  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO),
  • Recht auf Erhalt der Daten in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format („Datenübertragbarkeit“) sowie Recht auf Weiterübermittlung der Daten an einen anderen Verantwortlichen, wenn die Voraussetzung des Art. 20 Abs. 1 lit. a, b DSGVO vorliegen (Art. 20 DSGVO).

Sie können Ihre Rechte durch Mitteilung an das verantwortliche Unternehmen bzw. gegenüber den von uns benannten Datenschutzbeauftragten geltend machen.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die von uns vorgenommene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren (Art. 77 DSGVO).

Die Kontaktdaten der in Liechtenstein zuständigen Datenschutzstelle lauten wie folgt:

Datenschutzstelle Liechtenstein

Städtle 38
Postfach 684
FL – 9490 Vaduz
+423 236 60 30
info.dss@llv.li

Vorbehalt der Änderung dieser Datenschutzerklärung

Sowohl die Technik als natürlich auch die Auslegung von Recht und Gesetz unterliegen zuweilen einem zeitlichen Wandel. Aufgrund dessen behalten wir uns die Änderung dieses Datenschutzhinweises ausdrücklich vor.

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit den für Sie einschlägigen Hinweisen.

Datenschutz für Klienten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, soweit das für die Begründung von Mandatsverhältnissen und die Durchführung und die Bearbeitung von Mandaten erforderlich ist.

Wer ist von der Datenverarbeitung betroffen?

  • Klienten und ihre Beschäftigten und Organmitglieder (Vorstände, Geschäftsführer)
  • Dritte, deren personenbezogene Daten für die Begründung des Vertragsverhältnisses oder die Bearbeitung des Klienten benötigt werden. Dazu gehören u.a. unmittelbare und mittelbare Gesellschafter des Klienten, Geschäfts- und Vertragspartner sowie Berater des Klienten, (potenzielle) Gegner in einer rechtlichen Auseinandersetzung und deren Rechtsberater sowie jeweils die Beschäftigten und Organmitglieder der genannten Personen und Stellen
  • Beschäftigte von Behörden und Gerichten
  • Zeugen und Sachverständige

Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Wir verarbeiten folgende Kategorien personenbezogener Daten, soweit sie für die Begründung oder Bearbeitung des Mandatsverhältnisses erforderlich sind:

  • Kontaktinformationen, insbesondere Vor- und Nachname, ggf. Titel, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Identifikationsdokumente u.a. Pass- oder Ausweiskopien, Utility bills, Steuerdaten, Sterbeurkunden, Authentifikationsdaten
  • Angaben zur beruflichen Tätigkeit, Nationalität
  • Angaben zu Einkommens- und Vermögensverhältnissen
  • Angaben im Einklang mit den Sorgfaltspflichten, wie bspw. Identifikation der wirtschaftlichen Berechtigten, Vertragspartner, Profil der Geschäftsbeziehung mit Informationen über den beruflichen und persönlichen Hintergrund, World-Check-Daten, Abklärungen nach dem Sorgfaltspflichtengesetz
  • Angaben zu der steuerlichen Situation (FATCA-, AIA-Meldungen)
  • Angaben zu Transaktions- und Buchungsinformationen
  • sonstige personenbezogene Daten, die im Rahmen der Bearbeitung für die Feststellung und rechtliche Würdigung des Sachverhaltes und die angemessene rechtliche Beratung und Vertretung des Klienten erforderlich sind wie Gesellschaftsdokumente, Bankunterlagen, Korrespondenz, Organbeschlüsse, Statuten, Beistatuten, Zertifikate, Mandatsverträge, Zeichnungsberechtigungen
  • Buchführungsdaten wie Transaktions- und Buchungsinformationen

Woher stammen die Daten?

Soweit wir personenbezogene Daten nicht unmittelbar von den betroffenen Personen erhalten (z.B. bei Besprechungen oder im Rahmen der Korrespondenz mit Ansprechpartnern bei Klienten), stammen die Daten aus folgenden Quellen:

  • Klienten
  • Gerichte und Behörden (z.B. im Rahmen von Akteneinsichtnahme und/oder Auskünften)
  • sonstige Dritte (z.B. Banken, Vermögensverwalter, Revisoren, Verfahrensbeteiligte, Zeugen etc.)
  • interne Hintergrund- und Sorgfaltspflichtabklärungen
  • öffentlich zugängliche Quellen (öffentliche Register, Internetrecherchen)

Für welche Zwecke werden die personenbezogenen Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Daten im Zusammenhang mit der Mandatsbearbeitung zu folgenden Zwecken:

  • Tätigkeiten gemäss Rechtsanwaltsgesetz, Treuhändergesetz und dem Personen- und Gesellschaftsrecht
  • Erfüllung gesetzlicher Vorgaben (z.B. nach dem Sorgfaltspflichtgesetz) zur Identifizierung des Mandanten und der mit dem Mandanten verbundenen wirtschaftlich Berechtigten. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe c DSGVO.
  • Prüfung von möglichen Konflikten vor Annahme eines Mandats
  • Feststellung und rechtliche Würdigung des Sachverhalts
  • Beratung und Vertretung der Mandanten
  • Korrespondenz mit Mandanten, Behörden, Gerichten und anderen Beteiligten
  • Rechnungsstellung.
  • Abwicklung und Geltendmachung sonstiger Ansprüche aus der Mandatsbeziehung.

Rechtsgrundlage dieser Verarbeitungstätigkeiten ist, soweit personenbezogene Daten des Mandanten verarbeitet werden, Art. 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b DSGVO; im Übrigen Art. 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten ist Art. 9 Absatz 2 Buchstabe f oder a DSGVO.

An wen werden personenbezogene Daten übermittelt?

Soweit für die Bearbeitung eines Mandats erforderlich, übermitteln wir personenbezogene Daten an folgende Empfänger:

  • Mandanten
  • Behörden (z.B. Aufsichts- oder Steuerbehörden)
  • Gerichte
  • sonstige Dritte. Dazu gehören u.a. unmittelbare und mittelbare Gesellschafter des Mandanten, Geschäfts- und Vertragspartner sowie Berater des Mandanten (z.B. Steuerberater, Unternehmensberater), externe Dienstleister wie Banken, Vermögensverwalter, Vermittler, Treuhandgesellschaften oder Revisoren, (potenzielle) Gegner in einer rechtlichen Auseinandersetzung und deren Rechtsberater

In einzelnen Fällen werden Daten auch an Empfänger in Drittländern ausserhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes übermittelt, für die die Europäische Kommission das Vorhandensein eines angemessenen Datenschutzniveaus nicht förmlich gem. Art. 46 DSGVO festgestellt hat. Sofern die Übermittlung nicht zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 49 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe e DSGVO) und kein anderer Übermittlungsgrund gem. Art. 49 Absatz 1 DSGVO vorliegt, werden geeignete Garantien für den Schutz der personenbezogenen Daten beim Empfänger vorgesehen, regelmässig in Form von Datenschutzverträgen auf Basis sog. Standarddatenschutzklauseln gem. Art. 46 Absatz 2 Buchstabe c DSGVO.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

Die personenbezogenen Daten werden während der aufrechten Geschäftsbeziehung verarbeitet und gespeichert, sofern keine speziellen kürzeren Löschungsfristen bestehen. Nach Beendigung der Geschäftsbeziehung werden diese Daten auf Grund gesetzlicher Bestimmungen (u.a. ABGB, PGR, SPG) für mindestens 10 Jahre aufbewahrt. Eine längere Aufbewahrung der Daten erfolgt ausschliesslich auf der Grundlage gesetzlicher oder vertraglicher Aufbewahrungspflichten oder aus Beweiszwecken innerhalb der Verjährungsvorschriften.

Datenschutz für Geschäftspartner

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Rahmen der Zusammenarbeit mit Dienstleistern, Lieferanten und anderen Geschäftspartnern (nachfolgend „Geschäftspartner“).

Wer ist von der Datenverarbeitung betroffen?

Wir verarbeiten Daten von Geschäftspartnern und deren Beschäftigten.

Welche Daten werden verarbeitet?

Wir verarbeiten folgende Kategorien personenbezogener Daten, soweit sie für die Begründung oder Durchführung der Vertragsbeziehungen mit dem Geschäftspartner erforderlich sind:

  • Kontaktinformationen, insbesondere Vor- und Nachname, ggf. Titel, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse,
  • Angaben zur beruflichen Tätigkeit,
  • Bankverbindung

Aus welchen Quellen stammen die von uns verarbeiteten Daten?

Soweit wir personenbezogene Daten nicht unmittelbar von den betroffenen Personen erhalten (z.B. im Rahmen der Korrespondenz mit Ansprechpartnern beim Geschäftspartner), stammen die Daten regelmässig vom Geschäftspartner als Arbeitgeber der betroffenen Personen.

Für welche Zwecke werden die Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten die Daten für die Begründung, Durchführung und Abwicklung der vertraglichen Beziehung mit dem Geschäftspartner. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitungstätigkeit ist, soweit personenbezogene Daten des Geschäftspartners verarbeitet werden, Art. 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b DSGVO; im Übrigen Art. 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

Die personenbezogenen Daten werden während der aufrechten Geschäftsbeziehung verarbeitet und gespeichert, sofern keine speziellen kürzeren Löschungsfristen bestehen. Nach Beendigung der Geschäftsbeziehung werden diese Daten auf Grund gesetzlicher Bestimmungen für mindestens 10 Jahre aufbewahrt. Eine längere Aufbewahrung der Daten erfolgt ausschliesslich auf der Grundlage gesetzlicher oder vertraglicher Aufbewahrungspflichten oder aus Beweiszwecken innerhalb der Verjährungsvorschriften.

Datenschutz für Webseitenbesucher

Welche Daten werden beim Besuch unserer Internetseiten verarbeitet?

Beim Abruf der einzelnen Seiten der Website in diesem Sinne werden lediglich Zugriffsdaten an unseren Provider übermittelt, damit Ihnen die Website angezeigt werden kann. Das sind die folgenden Daten:

  • Browsertyp/ Browserversion,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Sprache und Version der Browsersoftware,
  • Hostname des zugreifenden Endgerätes,
  • IP Adresse,
  • Website, von der die Anforderung kommt,
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage,
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite),
  • Übertragene Datenmenge,
  • Zeitzonendifferenz zu Greenwich Mean Time (GMT).

Wir verwenden diese Daten, um die Webseite zugänglich machen zu können, eventuell auftretende technische Probleme zu erkennen und zu beheben und einen Missbrauch des Angebots zu verhindern und gegebenenfalls zu verfolgen. Daneben verwenden wir diese Daten in anonymisierter Form, d.h. ohne die Möglichkeit, den Nutzer zu identifizieren, für statistische Zwecke und um die Webseiten zu verbessern. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Nutzungsdaten ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

Wie werden Cookies verwendet?

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Datenträger des Nutzers gespeichert werden und über den Browser bestimmte Einstellungen und Daten mit dem System von uns austauschen. Ein Cookie enthält in der Regel den Namen der Domain, von der die Cookie-Daten gesendet wurden, sowie Informationen über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungszeichen. Die in den Cookies gespeicherten Informationen werden nicht verwendet, um den Nutzer zu identifizieren, und werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten zusammengeführt, die über den Nutzer gespeichert sind. 

Die eingesetzten Cookies dienen dabei der Reichweitenanalyse, d.h. der Auswertung der Besucherströme unserer Webseite und kann Verhalten oder Interessen zu den Besuchern umfassen.

Mit Hilfe der Reichweitenanalyse können wir z.B. erkennen, zu welche Inhalte am häufigsten genutzt werden oder zur Wiederverwendung einladen. Ebenso können wir nachvollziehen, welche Bereiche der Optimierung bedürfen.

Neben der Webanalyse können wir auch Testverfahren einsetzen, um z.B. unterschiedliche Versionen unseres Onlineangebotes oder seiner Bestandteile zu testen und optimieren.

Zu diesen Zwecken können sogenannte Nutzerprofile angelegt und in einer Datei (sogenannte „Cookie“) gespeichert oder ähnliche Verfahren mit dem gleichen Zweck genutzt werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrachtete Inhalte, besuchte Webseiten und dort genutzte Elemente und technische Angaben, wie der verwendete Browser, das verwendete Computersystem sowie Angaben zu Nutzungszeiten gehören.

Es werden ebenfalls die IP-Adressen der Nutzer gespeichert. Jedoch nutzen wir ein IP-Masking-Verfahren (d.h., Pseudonymisierung durch Kürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Generell werden die im Rahmen von Webanalyse, A/B-Testings und Optimierung keine Klardaten der Nutzer (wie z.B. E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern Pseudonyme. D.h., wir als auch die Anbieter der eingesetzten Software kennen nicht die tatsächliche Identität der Nutzer, sondern nur den für Zwecke der jeweiligen Verfahren in deren Profilen gespeicherten Angaben.

Die Daten der Nutzer werden auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaftlichen und empfängerfreundlichen Leistungen) gemäss Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet

Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter

Matomo: 

Wir nutzen auf dieser Website die Software „Matomo“, einem Dienst des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland.

Website: www.matomo.org ; Löschung von Daten: Die Cookies haben eine Speicherdauer von maximal 13 Monaten.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Wir werden ihre Daten nicht weiterverarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, zudem, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung und Ausübung von oder der Verteidigung gegen Rechtsansprüche dient (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Wie verwenden wir Social-Plugins?

Auf unseren Websites kommen sogenannte Social Plugins („Plug-ins“) von sozialen Netzwerken zum Einsatz. Aus Gründen des Datenschutzes haben wir uns bewusst dagegen entschieden, direkte Plug-ins von sozialen Netzwerken auf unseren Websites einzusetzen. Stattdessen nutzen wir die sogenannte „Wrapper“-Lösung. Damit können Sie selbst bestimmen, ob und wann Daten an die Betreiber der jeweiligen sozialen Netzwerke übermittelt werden. Wenn Sie unsere Websites aufrufen, werden daher grundsätzlich keine Daten automatisch an soziale Netzwerke wie Linkedin übermittelt. Erst wenn Sie selbst aktiv auf den jeweiligen Button klicken, stellt Ihr Internetbrowser eine Verbindung zu den Servern des jeweiligen sozialen Netzwerks her, das heisst mit Klick auf den jeweiligen Button (z.B. „Share“), willigen Sie ein (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO), dass Ihr Internetbrowser eine Verbindung zu den Servern des jeweiligen sozialen Netzwerks herstellt und Nutzungsdaten an den jeweiligen Betreiber des sozialen Netzwerkes übermittelt.

Der Plug-in-Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter wenden müssen. Über die Plug-ins bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können.

Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter:

  • LinkedIn-Plugins und -Inhalte: 

LinkedIn-Plugins und -Inhalte- Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von LinkedIn teilen können. Dienstanbieter: LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland;

Website: https://www.instagram.com; Datenschutzerklärung: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy; Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out): https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out.

Google Web Fonts

Zur einheitlichen Darstellung nutzen wir Schriftarten von Google Fonts, welche von Google bereitgestellt werden. Diese sind jedoch lokal installiert und es besteht keine Verbindung zu Servern von Google.

Wie werden Daten verarbeitet, die Sie in ein Kontaktformular eingeben?

Auf unserer Webseite besteht die Möglichkeit, mit uns über ein Formular in Kontakt zu treten. Dabei sind Anrede (Frau/Herr), Vor- und Nachname, Land, Sprache, E-Mail-Adresse und eine Nachricht anzugeben. Freiwillig können ausserdem Titel, Firma und Telefonnummer angegeben werden.

Die personenbezogenen Daten, die an uns in diesem Zusammenhang übermittelt werden, werden ausschliesslich zur Bearbeitung der jeweiligen Anfragen verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, wenn die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages abzielt.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Wir werden ihre Daten nicht weiterverarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, zudem, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung und Ausübung von oder der Verteidigung gegen Rechtsansprüche dient (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Was geschieht, wenn Sie einen Newsletter abonnieren?

Auf unserer Webseite besteht für die Nutzer die Möglichkeit, einen Newsletter zu abonnieren und eine Einwilligung in die dafür erforderliche Verarbeitung personenbezogener Daten zu erteilen. Zur Anmeldung für den Newsletter muss der Nutzer seine E-Mail-Adresse, seinen Vor- und Nachnamen und die Anrede für den der Newsletter versandt werden soll, angeben. Weitere Informationen können freiwillig mitgeteilt werden. Diese Daten werden ausschliesslich für den Versand des Newsletters verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO. Der Nutzer hat das Recht, seine Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmässigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. In diesem Fall erhält er den Newsletter nicht mehr. Der Zweck der Verarbeitung ist das Direktmarketing (per E-Mail oder postalisch)

Bei der Anmeldung werden ferner die IP-Adresse des zugreifenden Systems und das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung sowie der E-Mail-Verifizierung erhoben. Diese Daten werden ausschliesslich für den Zweck verarbeitet, einen möglichen Missbrauch einer E-Mail-Adresse nachvollziehen zu können. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorstehend beschriebenen Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

Die abonnierten Newsletter enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in E-Mails im HTML-Format eingebettet werden. Wir können anhand des eingebetteten Zählpixels erkennen, ob und wann der Newsletter vom Empfänger geöffnet wurde und welche im Newsletter enthaltenen Links vom Empfänger aufgerufen wurden. Über in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobene Daten werden anonym für statistische Zwecke gespeichert und verarbeitet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der Empfänger anzupassen.

Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt grundsätzlich in einem sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. D.h., Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dem Erhalt von Direktwerbung sowie der Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung jederzeit widersprechen können. Dabei steht Ihnen ein generelles Widerspruchsrecht ohne Angaben von Gründen zu (Art. 21 Abs. 2 DSGVO). Nach Ausübung Ihres Widerspruchs löschen wir Ihre Daten im Zusammenhang mit der Bestandskundenwerbung. Klicken Sie hierzu auf den Abmeldelink in der jeweiligen E-Mail oder übersenden Sie uns Ihren Widerspruch. Sie können das Tracking auch verhindern, indem Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern standardmässig deaktivieren. In diesem Fall wird Ihnen der Newsletter nicht vollständig angezeigt und Sie können eventuell nicht alle Funktionen nutzen. Wenn Sie die Bilder manuell anzeigen lassen, erfolgt das oben genannte Tracking.

Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter:

Mailchimp: E-Mail-Marketing-Plattform; Dienstanbieter: „Mailchimp“ – Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA; Website: https://mailchimp.com; Datenschutzerklärung: https://mailchimp.com/legal/privacy/.

Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert

Personenbezogene Daten von Besuchern unserer Webseite werden gelöscht, wenn ihre Kenntnis für die in diesem Datenschutzhinweis beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich ist, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen eine längere Speicherung vorschreiben. Nutzungsdaten werden regelmässig für einen Zeitraum von 30 Tagen gespeichert. Cookies werden für die genannten Zwecke 30 Tage lang gespeichert. Sie können die Cookies wie auch früher eigenständig über Ihren Browser löschen. Daten aus Kontaktformularen werden gelöscht, wenn die jeweilige Anfrage abschliessend bearbeitet ist. Newsletter-Bestelldaten speichern wir bis zu einer eventuellen Abbestellung des Newsletters.

Werden externe Hosting-Leistungen in Anspruch genommen

Um unser Onlineangebot sicher und effizient bereitstellen zu können, nehmen wir die Leistungen von einem externen Webhosting-Anbieter in Anspruch, von deren Servern das Onlineangebot abgerufen werden kann. Zu diesen Zwecken können wir Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste sowie Sicherheitsleistungen und technische Wartungsleistungen in Anspruch nehmen. Dabei werden sämtliche Daten verarbeitet, die für den Betrieb und die Nutzung unserer Website erforderlich sind.

Zu den im Rahmen der Bereitstellung des Hostingangebotes verarbeiteten Daten können alle die Nutzer unseres Onlineangebotes betreffenden Angaben gehören, die im Rahmen der Nutzung und der Kommunikation anfallen. Hierzu gehören regelmässig die IP-Adresse, die notwendig ist, um die Inhalte von Onlineangeboten an Browser ausliefern zu können, und alle innerhalb unseres Onlineangebotes oder von Webseiten getätigten Eingaben.

Wir nutzen externe Hosting-Leistungen für den Betrieb dieses Webangebots. Wir bezwecken mit dem Einsatz externer Hosting-Leistungen eine effiziente und sichere Zurverfügungstellung unseres Webangebots. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Wir werden ihre Daten nicht weiterverarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, zudem, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung und Ausübung von oder der Verteidigung gegen Rechtsansprüche dient (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Datenschutz für Stellenbewerber

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die für deren Beurteilung und Auswahl erforderlichen Daten mitteilen. Welche Informationen erforderlich sind, ergibt sich aus der Stellenbeschreibung oder im Fall von Onlineformularen aus den dortigen Angaben.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen. Weiterhin können wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs.1lit.f DSGVO.

Welche Daten sind betroffen?

Grundsätzlich gehören zu den erforderlichen Angaben, die Informationen zur Person, wie der Name, die Adresse, eine Kontaktmöglichkeit sowie die Nachweise über die für eine Stelle notwendigen Qualifikationen. Auf Anfragen teilen wir zusätzlich gerne mit, welche Angaben benötigt werden.

Die können Bewerber uns ihre Bewerbungen via E-Mail speziell dafür eingerichteter Adresse übermitteln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E-Mails im Internet grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden. Im Regelfall werden E-Mails zwar auf dem Transportweg verschlüsselt, aber nicht auf den Servern von denen sie abgesendet und empfangen werden. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen.

Bewerber können uns gerne zur Art der Einreichung der Bewerbung kontaktieren oder uns die Bewerbung auf dem Postweg zuzusenden.

Quellen der Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Kontaktaufnahme bzw. Ihrer Bewerbung von Ihnen postalisch oder per E-Mail erhalten bzw. die Sie uns über E-Mail / Post übermitteln.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir führen keine automatisierte Auswertung (Art. 22 DSGVO) Ihrer Daten durch. Sollten derartige Verfahren im Einzelfall eingesetzt werden, informieren wie die betroffenen Personen im gesetzlich vorgesehenen Umfang.

Empfänger der Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschliesslich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Speicherdauer / Löschung von Daten:

Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind. Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, spätestens nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus den Vorschriften zur Gleichbehandlung von Bewerbern nachkommen können.

Widerspruchsrecht

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gemäss Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Diese müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.